Aderlass

Welche Krankheiten werden mit Aderlass behandelt?

Anerkannt:
Eisenspeicherkrankheit (Hämochromatose)
Polycythaemia vera (eine Störung der Blutbildung)
Porphyria cutanea tarda (Störung im Aufbau des Blutfarbstoffs Häm)
Venenthrombose in der Retina (Augen-Thrombose)

Erfahrung:
Arterielle Verschlusskrankheit (AVK), Claudicatio intermittens
Bluthochdruck: arterielle Hypertonie, Schwindel
Entzündungen (akute und chronische entzündliche Prozesse)
Herz-Kreislauferkrankungen: Lungenödem mit Rechtsherzinsuffizienz, Bluthochdruck im Lungenkreislauf
Gesichts-/Körperrötung: Blutüberfülle (Kongestion)
Thromboseneigung

Erkrankungen, bei denen Aderlass helfen kann
Bluthochdruck
Entzündungen
Erhöhte Cholesterinwerte
Thrombose
Venenthrombose
Verschlusskrankheit, periphere arterielle (PAVK)

Behandlungsprinzip
Verdünnung des Blutes und Ausleitung von Schlackestoffe.
Durch die Entnahme von venösem Blut beim Aderlass wird der Blutdruck gesenkt. Der Körper reagiert auf den Volumenverlust und ergänzt die fehlende Flüssigkeit bzw. verdünnt das Blut. Dadurch verbessern sich die Fließeigenschaften des Blutes und es wird „dünnflüssig“. So verbessert sich die Durchblutung der feinen Adern (Kapillaren) und die Blutgerinnungsneigung sinkt. Die Wirkung bei Herz-Kreislauferkrankungen ist daher positiv und die Thromboseneigung sinkt. Auch eine antientzündliche Wirkung wird diskutiert.
Der Blutverlust, löst einen positiven Reiz zur  Blutbildung im Knochenmark aus.

Aderlass ist mit blutigem Schröpfen und der Blutegeltherapie verwandt und man schreibt ihm eine entgiftende sowie ausleitende Wirkung zu.
Aderlass ist eine uralte Methode, die in vielen Kulturen bekannt war.

Während die Methode früher zu häufig zum Einsatz kam, wird sie heute nur gezielt, bei bestimmten Krankheiten eingesetzt. Erste klinische Studien konnten tatsächlich eine positive Wirkung bei den genannten Indikationen feststellen.

Großer und kleiner Aderlass – die Durchführung
Das Blut wird immer über eine Vene entnommen, meist die Armvene in der Ellenbeuge. Je nach körperlicher Verfassung der Patienten nimmt man einen großen Aderlass vor (Blutentnahme bis zu 500 Milliliter) oder einen kleinen Aderlass (50 bis 150 Milliliter).
Zunächst wird die Einstichstelle desinfiziert, danach wird eine Kanüle in die Vene eingeführt. Über einen Schlauch fließt nun das Blut in ein Auffanggefäß.
Während dieser Behandlung, die außer dem Piksen beim Einstich schmerzlos ist, wird der Blutdruck ständig überprüft.

Nebenwirkungen und wann Aderlass gefährlich ist.
Durch vermehrten Blutverlust kann der Blutdruck manchmal stark absinken. Tritt diese Nebenwirkung beim Aderlass ein, wird die Behandlung abgebrochen. Sonst drohen Schwindel bis hin zur Ohnmacht.
Vor diesem Hintergrund erklärt sich von selbst, dass Menschen mit einem zu niedrigen Blutdruck (Hypotonie) oder Blutarmut selbstverständlich auf einen Aderlass verzichten sollten. 

Kontraindikationen von Aderlässen sind:
Durchfall
Infektionen
Herzschwäche (Herzinsuffizienz)
Herzrhythmusstörungen
körperliche Schwäche (etwa Senioren oder Kinder)
Schwangerschaft
Dehydratation des Patienten

Sanfter Aderlass nach Hildegard von Bingen
Eine besondere Variante der Therapie wurde nach Hildegard von Bingen (1098 bis 1197) benannt. Die heilkundige Äbtissin riet zum regelmäßigen Aderlass, um den Körper vorbeugend zu reinigen. Dabei sei der richtige Zeitpunkt wichtig: Nur zwischen dem ersten und sechsten Tag nach Vollmond, also bei abnehmendem Mond, entfalten sich demzufolge die heilsamen Kräfte in maximalem Umfang. Außerdem sollte der Patient dabei nüchtern sein (einen leeren Magen haben) und auch nach dem Aderlass für mehrere Tage leicht verdauliche Pflanzenkost essen und Alkohol und Kaffee vermeiden.
Häufig wird der Aderlass nach Hildegard von Bingen auch als "sanfter Aderlass" bezeichnet, weil dabei höchstens 100 Milliliter Blut abgenommen werden.
Der Aderlass hat also ein breiteres Einsatzspektrum als viele andere Therapien. Er reicht von sanfter Prävention bis zur wirkungsvollen Behandlung lebensgefährlicher Krankheiten.



Ein kurzes Beratungsgespräch ist für Sie kostenlos, rufen Sie mich einfach an!
Tel.: 033439/419070 oder Mobil: 0151 55 22 45 48

Blutegeltherapie

Blutegeltherapie- 

Die Kraft der kleinen Heiler


Das Geheimnis des Erfolges bei der Behandlung mit Blutegel, liegt im heilsamen Speichelsekret mit seinen vielen Enzymen der kleinen Tiere.

Es lassen sich ganz unterschiedlichste Beschwerden lindern oder ausschalten.
Durch die entzündungshemmende, abschwellende, schmerzstillende und durchblutungsfördernde Wirkung können unter anderen;

Blutgerinnsel, Blutergüsse, Krampfadern, Venenentzündungen, Gefäßverkalkungen, Rheuma, schmerzhafte Gelenkabnutzungen, wie Arthrosen, Muskelkrämpfe, Zerrungen, Verstauchungen, Rückenschmerzen, Menstruationsbeschwerden, Hämorrhoiden, Ohrgeräusche, Furunkel und vieles mehr behandelt werden. 

Ich lade Sie zu einem kostenfreien Vorgespräch herzlich ein!

Nur im März 2017 erhalten Sie  ein kostengünstiges Angebot 

pro Sitzung  (ca. 2 -3 Stunden)

für nur 89,- € + pro Egel 10,- €

statt 120,- € + pro Egel 11,- €

Auch bei Ihnen zu Hause möglich! (+ pro Km 1€ Anfahrtskosten)

Bitten lesen Sie mehr auf meiner Seite, oder rufen mich einfach an!

Mobil: 0151 55 22 45 48 oder 
Telefon: 033439 41 90 70
E-Mail : wilke-angelika@online.de

Mehr Energie durch Entschlackung, Entgiftung, Entsäuerung und Entfettung des Körpers

Die 4 "E" Entschlackung, Entgiftung, Entsäuerung, Entfettung

Dazu eine kostenlose Beratung zur entsprechenden Ernährungsumstellung und einfache, aber wertvolle Insider- Tipps für mehr Gesundheit, Energie und Wohlbefinden.

Erfahren Sie wie Ihnen die Kaiserin der Heilpflanzen helfen kann, gesund zu werden und fit zu bleiben.
Ich empfehle zur Unterstützung folgende Behandlungsmethoden:

  • Ohrakupunktur, Aderlass, Vitaminaufsättigung
  • Schröpfen und Schröpfkopfmassage oder 
  • Tibetanische Klopfmassage 
  • nur 30,- € für 40 Minuten


  •  Dieses Angebot ist bis Ende April 2017 gültig.

     Eine prima Idee auch für ihre Lieben zum Verschenken.   

Krebs, ein- oder ausschalten!

Wer Angst hat  an Krebs zu erkranken, oder bereits die schreckliche Diagnose erhalten hat, sollte sich über seine Ernährung Gedanken machen.

Durch Ernährung lässt sich Krebs ein- oder ausschalten!

Es ist wissenschaftlich längst erwiesen, dass ein zu hoher Cholesterinspiegel nicht nur Herz-Kreislauf Erkrankungen, sondern auch Krebs auslösen kann.

Cholesterin befindet sich in tierischen Produkten; wie Fleisch, Wurst, Milch, Käse und Eiern.
Pflanzliche Produkte haben kein Cholesterin.

Auch tierische Proteine können Krebs auslösen und fördern Entzündungen in unseren Körper.
Dazu sollte man wissen, dass jede Krankheit anfangs durch eine Entzündung entsteht!

Pflanzliche Proteine, zum Beispiel in Hülsenfrüchten, sind nicht gesundheitsschädlich.

Eine gesunde Grundernährung, die weitgehend auf Milchprodukte, Eier und Fleisch verzichtet, hat ihre wissenschaftliche Begründung gefunden in der "China Study" von T. Campbell, M. Campbell.

Schlank sein und bleiben!

Abnehmen und Schlank bleiben ohne Diät !!!

Sie erhalten Ihre Unterstützung durch 

Psychotherapie, Ohrakupunktur und Heilhypnose.

Natürlich die dazu gehörige Aufklärung, über

 geheimgehaltene Informationen 

und einer wirklich gesunden Ernährung. 

Ich unterstütze und begleite Sie bis zum Ziel ! 

Natur heilt! ... probieren Sie es aus, Sie werden staunen!

Ein kurzes Beratungsgespräch kostet Sie nichts!

vereinbaren Sie einen Termin oder rufen Sie mich einfach an! 

Sie erhalten von mir wichtige meist geheimgehaltene Informationen, 

die Ihnen neue erstaunliche Erkenntnisse geben.

Denn Ärzte, Kliniken, Hersteller medizinischer Geräte und Pharmakonzerne können nur hohe Profite einfahren, wenn die Menschen an chronischen Krankheiten leiden und behandelt werden.


Die Tierindustrie erzielt nur dann riesige Profite, wenn die Menschen krankmachende Tierprodukte, wie Fleisch, Milch, Milchprodukte, Eier und Fisch konsumieren.


Tückisch ist, dass die gesundheitlichen Folgen der Fehlernährung mit Tierprodukten nicht sofort, sondern erst nach vielen Jahren sichtbar werden.


Die moderne Medizin behandelt oft nur ihre Symptome und nicht die Ursachen, so wird häufig das Leiden verlängert ohne zu heilen.


Erfahren Sie mehr über krankmachende Auslöser und entscheiden Sie selbst, was Sie für sich tun können.

Sie sollten einfach nur ihre Gewohnheiten ändern, durch gute Aufklärung und entsprechendes handeln wieder gesund werden!

Ich helfe und unterstütze Sie beim Gesund werden, ihre Lebensqualität deutlich zu verbessern und diese zu genießen.